Sie sind hier: Home

das RC Land ist aktuell wegen Umbauarbeiten geschlossen....




 


 
Herzlich Willkommen auf der
 
 
 Homepage des RC Land
 
 
Heilbronn e.V.




Infos zur Vereinsmeisterschaft RC Land Heilbronn / RC MSC Greuthof

24h Rennen Andernach 2016

Wie schon in den letzten 4 Jahren so war auch in diesem Jahr wieder das RC-Land Heilbronn fester Bestandteil des 24h-Rennens von Uwe Rheinard. Das Rennen fand nun schon zum 17. Mal statt, dieses Jahr mal wieder in Andernach.

Nach einer wiedermal leicht chaotischen Vorbereitungsphase ging es am Donnerstag vor dem Rennen los in Richtung Eifel. Nach einer entspannten Fahrt, dem Aufbau der Wagenburg und den obligatorischen Wiener Würstchen ging es ab in die Betten um am Freitag noch ein paar Trainings-Kilometer zu bekommen


 

Im Laufe des Freitags trafen alle Fahrer und Helfer nach und nach ein und hatten die Möglichkeit auf der Andernacher Strecke zu trainieren bzw. die Boxenstops zu optimieren. Außerdem wurde noch die Elektronik und die Karosserien der Einsatzautos final bearbeitet.

Gegen Abend begann dann wieder die obligatorische Grillparty zu der das riesige RC-24h-Team perfekt verköstigt wurde. Mit Hilfe von einigen Bier und Dany`s Musik-Box klang der Abend feuchtfröhlich aus.

Der Renn-Samstag begann schon zeitig mit einem schnellen Frühstück bevor es dann losging mit dem Zusammenbau der Fahrzeuge. Da es dieses Jahr zwei Teams aus Heilbronn gab, mussten auch zwei Autos zusammengeschraubt werden.  Diese Fahrzeuge wehrten sich etwas gegen die Montage so, dass sie erst kurz vor knapp zum Rollout bereit waren. Schon nach den ersten Runden fiel auf, dass das SLS-Auto weniger Grip auf der Vorderachse hatte als der R8. In der Kürze der Zeit konnte aber keine Ursachenforschung mehr betrieben werden und man beließ es bei einer Änderung des Ausfederweges.

Gegen 14 Uhr begann die Hatz von Andernach. Der R8 wurde gleich mal abgeschossen und fiel an das Ende des Feldes. Der SLS mit dem Grip-Problem wurde nach gutem Start nach hinten durchgereicht. Fahrerwechsel und Boxenstopps waren unproblematisch und Irgendwann pendelten sich dann die Platzierungen der beiden Boliden im Mittelfeld ein. So ging es in die Nacht und mit abnehmenden Temperaturen nahm das Grip-Problem am SLS zu. Der R8 dagegen schien immer besser zu funktionieren und fuhr auch die schnellste Heilbronner-Rennrunde. Gegen 3 Uhr entschieden wir uns für einen vorgezogenen Reifenwechsel da der SLS nicht mehr um die Kurven wollte. Nach dem Reifenwechsel stellte sich natürlich das Anfahren der Reifen bei einstelligen Außentemperaturen als extrem schwierig dar und dauerte viele Runden. Danach ging es wieder besser mit dem SLS aber schon kurze Zeit später brach die Radachse hinten ab was auch wieder zu Rundenverlust führte. Irgendwann brach auch am Audi die Radachse hinten und in den folgenden Stunden noch zweimal das Getriebegehäuse. Die Reparaturen wurden zügig erledigt und der beim Audi fällige Reifenwechsel gleich mit vollzogen. Als sich die Morgenfeuchte auf die Strecke legte begann die SLS-Diva wieder zu zicken und das Setup wurde beim Akkuwechsel leicht geändert.   

Der Morgen kam und als die aufgehende Sonne die Strecke getrocknet und erwärmt hatte, besserte sich auch wieder das Befinden der SLS-Mimose und die Rundenzeiten waren im grünen Bereich.

Die verbleibenden Stunden verliefen unspektakulär. Die Fahrer die noch Lust hatten konnten sich nochmal auf der Strecke austoben und hinter den Kulissen wurde schon langsam die Wagenburg abgebaut.

Nach der Zieleinfahrt gab es noch eine Fotosession und natürlich die Siegerehrung durch Uwe. Wiedermal war es eine schöne Veranstaltung auch wenn am Ende nur P14 und P15 rausgekommen ist. Durch Setup-Probleme und Defekte war einfach nicht mehr drin in diesem Jahr. Für nächstes Jahr hat es wieder Luft nach vorne, schon ein Grund wieder dabei zu sein.


 

 

 

 

 

.


Hier ein kleiner Einblick ins RC Land Heilbronn

 

Statistiken